WOCHE 1

 He! Ik bün´t, Dieke! Dies ist der Wochenrückblick meiner ersten Woche hier auf der Thalasso-Insel Norderney! Ich hoffe du hast Spaß beim Lesen und musst eventuell ein paar Mal schmunzeln. Vielleicht findest du dich ja auch in der einen oder anderen Situation wieder!

Freitag, den 14.09.2018, Die Anreise:


Als um 9:30 Uhr in der Früh mein Abenteuer Insel mit der Abfahrt von Zuhause begann, wusste ich, dass es mal wieder etwas knapp werden würde, denn ich musste noch eine Bluetooth Box bei einem Kumpel abgeben, bevor ich mich bald in die Wellen stürzen würde. Als ich bei ihm dann um etwa um 9:50 Uhr erst losfuhr, wurde mir klar, dass die Abfahrt mit der Fähre um 10:30 Uhr knapp werden würde. Um 10:20 in Norddeich angekommen, schwang ich mich auf mein Fahrrad um möglichst schnell zum Fähranleger zu kommen. Um 10:25 Uhr erreichte ich den Fahrkartenautomaten, um 10:28 Uhr befand ich mich auf der Fähre - Glück gehabt!

 Fazit: Früher losfahren kann sehr viel Stress ersparen!

 Um 13:00 Uhr wurde mir dann der Wohnungsschlüssel übergeben und das grobe Einrichten konnte beginnen. Um 16:30 Uhr holte ich dann Mama, Papa und meine beiden Geschwister von der Fähre ab und gemeinsam ließen wir den Abend mit einem Essen beim Griechen ausklingen.

Samstag, den 15.09.2018, Der Familientag:


Der Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück. Während ich dann die dementsprechende Verwüstung beseitigen musste, ging der Rest der Bande schon zum Spiel meines Bruders - ein 3:2 Sieg gegen des TUS Norderney. Als ich dann nachkam, war das Spiel schon beinahe beendet und wir gingen gemeinsam in das Cafe´an der Mühle. Meine Mutter, sowie meine Geschwister tranken eine Heiße Schokolade, für mich gab es nur den sehr zu empfehlenden Apfelkuchen. Für Papa gab es neben dem Pflaumenkuchen wie immer ein Bier, wie es sich für einen deutschen Mann mittleren Alters gehört. Nachdem Papa während eines Jubiläums eher abreisen musste, gingen Mama und meine Geschwister noch mit zu meiner Wohnung. Um 18:15 Uhr sind sie dann abgereist. Am Ende des Tages habe ich mir dann das erste Mal etwas gekocht: Schmorkartoffeln mit Spiegelei - einfach lecker und auf jeden Fall eine Empfehlung für dich!

Sonntag, den 16.09.2018, Der erste Tag alleine:


Nach dem Aufstehen wurde ein wenig Klarschiff gemacht und der erste Einkauf wurde auch getätigt. Ganz nach meinem guten Vorsatz mich gesünder zu ernähren, gab es für mich zu Mittag einen Salat mit Sonnenblumenkernen und verschiedenem Gemüse. Gegessen habe ich diesen Salat dann am Kap, dem Wahrzeichen von Norderney. Dieser Platz, von dem Tag an mein absoluter Lieblingsplatz, ist wirklich unglaublich schön. Du kannst eine tolle Aussicht genießen und bei dem frischen Wind einfach ein Gefühl von Freiheit erleben!

Vielen Dank für das Lesen meines ersten Wochenrückblickes! Ich hoffe es hat dir gefallen!

Hol´di munter!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0