WOCHE 5

He! Ik bün´t, Dieke!
In dieser Woche war ich zum ersten Mal im Kino, wir haben hier auf Norderney den Geburtstag meiner Schwester gefeiert und außerdem gab es eine Begegnung mit dem Schimmelreiter Hauke Haien! Ob die von ihm neu entworfenen Deiche halten, erfährst du hier!

Montag, den 08.10.2018, Wenke kommt zu Besuch:


Um etwa 8:30 Uhr bin ich aus den Federn gefallen und habe bis etwa 9:45 Uhr ein bisschen aufgeräumt und geputzt. Um 10:00 Uhr gab es dann mal wieder ein Meeting mit Janis im Büro. Zusammen haben wir die jetzige Jimdo Webseite eingerichtet. Man kann bei Jimdo sehr viele Details sehr einfach einstellen und somit ein gutes Ergebnis erzielen. Janis hat alles sehr verständlich erklärt und als ich es dann selbst auch alles ausprobiert habe, kam ich auch schnell sehr gut zurecht! Nach dem Meeting habe ich dann Wenke abgeholt, die auf dem Kurplatz wartete. Wenke ist eine meiner besten Freundinnen und einer der tollsten Menschen, die ich kenne. Wir beide waren wirklich froh uns endlich mal wieder zu sehen! Wir haben uns erst einmal ganz lange umarmt und sind dann mit einem Lächeln im Gesicht in Richtung Wohnung gelaufen. Das „Fresspaket“, welches ihre Eltern für mich zusammengestellt hatten, war natürlich mit dabei und wurde stolz präsentiert! – vielleicht trug es ja sogar zu noch einem breiteren Lächeln bei! In der Wohnung angekommen, wurde erst einmal kurz gechillt und dann gingen wir einkaufen. Zu Mittag gab es so Chilli con Carne und einen Puszta Eintopf! Am Nachmittag sind wir dann noch schön am Strand entlang in die Stadt gelaufen und haben ein wenig die kleinen Lädchen unsicher gemacht. Am Abend haben wir uns dann Nudeln mit Pesto gekocht und danach haben wir den Abend gemütlich vor dem Fernseher ausklingen lassen!

Dienstag, den 09.10.2018, Was für ein Frühstück:


Zum Frühstück gab es Brötchen mit Käse, Schinken und einem Spiegelei – was für ein Frühstück! Nach diesem Festmahl waren wir wieder gestärkt, um wieder ein wenig durch die Stadt zu bummeln. Am Mittag, als dann die Sättigung nachließ und der Hunger sich wieder breit machte, sind wir zur Strandstulle gegangen und haben uns ein Sandwich gekauft, welches wir dann in der Wohnung gegessen haben – also wie du merkst, verhungert sind wir nicht! Nach dem Essen wurde die Stimmung dann etwas trüber, denn der Besuch neigte sich dem Ende zu. Am Hafen gab es noch eine lange Umarmung und um 16:45 Uhr fuhr dann auch schon die Fähre! Es waren wirklich zwei sehr schöne Tage! Um etwa 18:30 Uhr bin ich am Nordstrand fotografieren gewesen und durfte den schönsten Sonnenuntergang bestaunen, den ich in meiner Zeit hier auf der Insel gesehen habe! Es sind wirklich ein paar schöne Fotos entstanden! Als ich dann wieder in meiner Wohnung angekommen war, habe ich mir meinen Instagram Account angelegt: „diekesnorderney“! Schau doch gern einmal vorbei!

Mittwoch, den 10.10.2018, Die Family reist an:


Nachdem ich meine Eltern und meine beiden Geschwister am Hafen abgeholt habe, haben wir uns an deren Ferienwohnung, in der Nähe der Meierei, getroffen. Wir haben zunächst alle Sachen verstaut und sind dann am Strand entlang in die Stadt spaziert. Bei „Frieseneis“ gab es dann eine sehr leckere Kugel Sanddorn-Eis in der Waffel! Vom Kurplatz aus, sind wir dann zu meiner Wohnung gelaufen. Am Abend waren wir dann alle gemeinsam im Kino im Kurtheater! Wir haben den neuen Film mit Til Schweiger gesehen. Der Film war eigentlich ganz lustig, aber die Stimmung innerhalb des Publikums war noch viel lustiger, denn es wurde gelacht, geschrien, vor Freude geweint und geklatscht – ich habe selten so ein begeistertes Publikum gesehen! Nach der Vorstellung haben meine Geschwister dann bei mir geschlafen und es wirklich cool mal wieder ein wenig Zeit mit den beiden Rabauken zu verbringen! Es hat uns drei auf jeden Fall gefreut und wir hatten viel Spaß.

Donnerstag, den 11.10.2018, Schimmelreiter:


Um 10:00 Uhr habe ich mich im Büro mit Nadine und Janis getroffen, um noch paar Details über die zu bespielenden Plattformen zu besprechen! Auch in Bezug auf den Blog haben wir noch ein paar Einzelheiten geklärt und ich habe auch noch ein bisschen daran weitergearbeitet! Schließlich habe ich noch alle e-Mails beantwortet. Am Nachmittag bin ich dann zur Ferienwohnung meiner Familie gefahren und bin da sogar kurz auf dem Sofa eingeschlafen. Danach bin ich dann mit Papa zum Kurtheater gelaufen, um uns dort „Schimmelreiter“ anzusehen! Der Klassiker von Theodor Storm war unglaublich gut umgesetzt! Mit sehr einfachen Mitteln, mit fünf Stühlen und einem angedeuteten Deich im Hintergrund, wurde eine sehr große Wirkung erzielt. Papa und ich waren wirklich begeistert und ich möchte „Der Schimmelreiter“ jetzt auch auf jeden Fall noch einmal wieder lesen, nachdem wir die Novelle zuletzt in der 9. Klasse behandelt hatten! Nach dem Theaterstück sind Papa und ich wieder zur Ferienwohnung zurückgelaufen und danach bin ich noch mit dem Fahrrad zum Leuchtturm gefahren, um mich dort mit Tomke und Simon, ihrem Arbeitskollegen, zu treffen. Wir saßen gemütlich zusammen und sind später noch direkt zum Leuchtturm gelaufen. Dort habe ich zum ersten Mal eine Langzeitbelichtung mit dem Handy ausprobiert und war wirklich über die Qualität erstaunt.

Freitag, den 12.10.2018, Badezeitung und Pizza:


Um 10:00 Uhr in der Früh habe ich mich mit Frau Sörries, einer Redakteurin der Norderneyer Badezeitung, getroffen, da sie gern ein kleines Update meiner Zeit hier auf Norderney veröffentlichen wollen würde. Das Gespräch war total locker und es hat wirklich Spaß gemacht! Nach dem Gespräch habe ich dann meinen Laptop abgeholt, der endlich angekommen und fertig eingerichtet war. Bis 13:00 Uhr bin ich dann noch im Büro geblieben und habe ein wenig am Laptop herumgespielt und alles ein bisschen ausprobiert – scheint wirklich ein klasse Teil zu sein! Danach sind meine Familie und ich bis zum Parkplatz Ostheller gefahren und haben dort unsere Räder abgestellt. Von dort aus ging es dann zu Fuß bis zur Aussichtsplattform. Das nächste Mal möchte ich gern ganz bis zum Wrack laufen! Gegen 18 Uhr waren wir dann zurück im Ferienhaus. Doch viel Zeit zum Ausruhen gab es nicht, denn um 19:30 Uhr wollten wir Pizza essen gehen, da meine Schwester heute Geburtstag hatte und wir den Tag so ein bisschen ausklingen lassen wollten. Die Pizzen und auch die Lasagne bei „Michelangelo“ waren wirklich unglaublich lecker und auch die Bedienung war sehr nett – ein Besuch ist nur zu empfehlen! Nach dem gemütlichen und leckeren Essen ging es dann erst einmal zurück zu meiner Wohnung, wo ich meiner Schwester noch ein kleines Geschenk gab. Darüber hat sie sich Gott sei Dank sehr gefreut. Meine Eltern und meine Geschwister haben sich dann auf den Weg zu ihrer Ferienwohnung gemacht und ich habe mich hingelegt und bin auch, nach den weiten Spaziergängen heute, schnell eingeschlafen!

Samstag, den 13.10.2018, Erstes Mal nach Hause:


Heute Morgen haben meine Geschwister mich um 8:30 Uhr abgeholt, da wir zusammen ins bade:haus gehen wollten. Um kurz vor neun Uhr waren wir dann angekommen und mussten feststellen, dass das Schwimmbad erst um 9:30 Uhr öffnet! Um 9:30 Uhr sind wir dann aber auch direkt rein und haben uns ein Ticket für das Spaßbad gekauft. Der Aufenthalt war einfach so mega lustig mit meinen Geschwistern – sie sind die besten Geschwister, die man sich wünschen kann! Natürlich haben wir alles ausprobiert. Von der Rutsche bis zur Dünensauna haben wir alles mitgenommen. Um 12:00 Uhr haben wir uns dann mit Mama und Papa vor der Kochinsel getroffen. Leider hatten wir natürlich mal wieder verplant, dass diese gar nicht geöffnet hatte! Also sind wir schließlich weiter bis zur Meierei gelaufen und haben dort gegessen. Meine 10 Zipfel, zehn kleine Würstchen, waren schon sehr lecker, aber das Steak von Mama und Papa war einfach nur genial! Um 15:45 Uhr haben wir dann die Fähre zurück nach Hause genommen. Abends bin ich dann auf den Geburtstag von Rieke, einer alten Klassenkameradin, gegangen und es war wirklich cool meine alten Schulfreunde mal wiederzusehen!

Sonntag, den 14.10.2018, Spazieren am Königskeil:


Um etwa 14 Uhr bin ich nach sehr langer Zeit mal wieder Auto gefahren, denn ich wollte Wenke noch besuchen, bevor ich wieder abreiste. Bei Wenke angekommen sind wir direkt weiter zum Königskeil in Ostvictorbur gefahren. Der Königskeil ist ein Waldstück mit drei Seen. Die Farben waren schon sehr herbstlich und ich konnte ein paar coole Fotos machen! Danach bin ich noch mit zu Wenke gegangen. Es war mal wieder ein sehr schöner Nachmittag. Um 18:15 Uhr habe ich dann die letzte Fähre zurück zur Insel genommen und war erst nach Sonnenuntergang wieder auf Norderney. Am Abend habe ich noch ein wenig am Laptop gemacht und bin dann aber auch schon relativ früh schlafen gegangen – auch mal relativ erholsam!

Hol´ di munter!