Meine erste Anwendung im bade:haus


He! Ik bün´t, Dieke! Heute war ich zum ersten Mal bei einer Anwendung im bade:haus. Eine ordentliche Schlickpackung wurde mir verpasst. Meine Erlebnisse dort und natürlich die lustigen Bilder findest du hier. Lass es dir nicht entgehen!

Am heutigen 28.11.2018 habe ich zum ersten Mal eine Anwendung im bade:haus bekommen. Direkt am Anfang wurde ich mit Handtüchern, einem Bademantel und Badeschlappen ausgestattet. Nach dem Umziehen ging es dann in eine Anwendungsräumlichkeit. Das Anziehen des nicht allzu bequem sitzenden sogenannten „Anwendungshöschen“ war zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber danach war dafür Entspannung pur angesagt. Als erstes bekam ich eine Anwendung mit dem berühmten Norderneyer Schlick. Dieser war schön erwärmt und soll wohl sehr tief ins Muskelgewebe einziehen und so Verspannungen und Ähnliches schnell lösen. Die Wärme, die bis tief in den Körper einzieht, war sehr angenehm und regt wirklich zum Entspannen an. Nachdem ich mit dem wärmenden Schlick eingerieben wurde, wurde ich eine Folie eingewickelt, um die Wärme noch besser zu halten. Dann wurde ich in ein Wasserbett gelegt, beziehungsweise verwandelte sich die vorherige „Anwendungsliege“ auf wundersame Weise in genau so ein Wasserbett – Hightech pur! Es war ein bisschen eng teilweise, aber nicht unangenehm – ich war einfach gut eingepackt. Nach 20 Minuten wurde ich dann wieder ausgepackt. Die ganze Prozedur wurde natürlich von der lieben Carolin festgehalten.

Beim Duschen durfte ich dann noch kurz ein wenig Privatsphäre genießen, bevor ich bei der anschließenden Massage wieder vor Carolins Linse lag – die Fotos sind aber dafür auch echt gut geworden. Die Massage war teilweise für mich ein wenig schwierig, weil ich der wohl kitzeligste Mensch der Erde bin, aber die Gesichtsmassage war dafür umso schöner und angenehmer! Und das Kitzeln führte auch nur zu einem Lachen und das ist schließlich gesund! Zwischen den beiden Anwendungen gab es für Carolin und mich noch eine echte ostfriesische Teezeremonie. Die Anwendungen waren auf jeden Fall wirklich entspannend – Jedem zu empfehlen! Die Zeit im bade:haus hat Carolin und mir auch so gut gefallen, dass wir am Abend dort sogar noch Schwimmen waren!

Hol´ di munter!

Und achja: wie auf einigen Bildern zu erkennen, ist das neue Norderney Magazin raus! Schau einfach mal bei https://shop.norderney.de/ vorbei!