Fallschirmsprung mit Fallschirmsport Damme

He! Ik bün't, Dieke!
Am Donnerstag, den 25.07.2019, hatte ich die unglaubliche Chance einen Fallschirmsprung über Norderney zu machen. Wie mir dieses einmalige Erlebnis gefallen hat, siehst du hier!

Ein Fallschirmsprung war schon immer ein Herzenswunsch von mir. Jetzt konnte ich endlich mal todesmutig aus einem Flugzeug stürzen - und das auch noch auf Norderney. Schon das Gespräch und das Anlegen des Geschirrs mit meinem Tandempartner war schon total spannend und lustig. Dan, mein Tandempartner, war ohnehin total lustig und cool. Mit ihm konnte man quasi gar keine Angst haben vor dem Sprung. Allein der Flug war schon unglaublich schön, da man die ganzen bekannten Gebäude Norderneys mal aus der Luft beobachten konnte.
Dann kamen wir dem Sprung immer näher. Mittlerweile konnte man aus dem Fenster des Flugzeuges die gesamte Inselkette sehen und gefühlt halb Ostfriesland. Einfach unbeschreiblich. Seht im Video und auf den Bildern einfach selbst (Das Video findet ihr auf meinem Instagram Account: diekesnorderney).
Dann ging es los, die Tür ging auf, die ersten Springer stürzten in die Tiefe. Dann wurde ich, an meinem Tandempartner dranhängend, in Richtung  Tür geruckelt. Ich saß dort nun also - meine Füße baumelten über dem Abgrund. 4000 Meter unter mir - Norderney! In dieser Position hatte man einen atemberaubendem Blick über Norderney und die anderen Inseln. Doch lange währte diese Aussicht nicht, denn ehe ich es richtig realisieren konnte, war ich nicht mehr im Flugzeug, sondern schon im freien Fall! Was für ein Gefühl, wie alle Achterbahnen in denen ich bis jetzt war zusammen. Einfach der Hammer! Der freie Fall dauerte etwa 50 Sekunden, kam mir aber vor wie 5 Sekunden. Dann ging der Fallschirm auf, ein kurzes Rucken, und dann ein gemächliches Segeln. Der restliche Flug dauerte dann noch etwa 4 Minuten, doch auch diese vergingen im wahrsten Sinne des Wortes "wie im Fluge". In den 4 Minuten konnte ich mich genauer auf die Gebäude und die wundervolle Landschaft Norderneys konzentrieren und mich ein wenig mit Dan unterhalten. Ein kleiner Rundflug um den Leuchtturm rundet dann den Sprung ab, direkt im Anschluss setzten wir zur Landung an und landeten sanft wie eine Feder.
Besser hätte es also Alles nicht laufen können.
Ich bin einfach froh und dankbar, dass ich dieses einmalige Event miterleben durfte.

Wenn auch ihr Lust habt einen Fallschirmsprung über Norderney mitzuerleben, dann erkundigt euch unter https://www.fallschirmsport-damme.de/tandemspringen/tandemfallschirmsprung. Dort findet ihr auch alle nötigen Informationen wie Preise, Informationen zum Gewicht und natürlich auch die Kontaktdaten.
Bis zum 01.08. ist Fallschirmsport Damme noch auf Norderney anzutreffen und somit sind bis dahin noch Sprünge auf, bzw. über Norderney möglich. Bei genügend Nachfrage wird wahrscheinlich am 21.08. noch ein zusätzlicher Sprungtag eingerichtet.
Es lohnt sich auf jeden Fall.
Seid dabei und erkundet Norderney aus der Luft!

Hol' di munter!